Webmaster

Roger Podstatny

AfA Frankfurt unterstützt Aufruf des Römerbündnisses

Veröffentlicht am 17.10.2007 in Presse

-Für Demokratie und das Recht auf Religionsfreiheit-

Roger Podstatny, Vorsitzender der AfA Frankfurt: „Die AfA Frankfurt unterstützt den Aufruf des Römerbergbündnisses „Für Demokratie und das Recht auf Religionsfreiheit“ und fordert alle Freunde und Sympathisanten auf am 20.10.2007 an der Demonstration und der Kundgebung teilzunehmen. Faschismus ist keine Meinung, Faschismus ist ein Verbrechen. Deshalb müssen alle Demokraten gemeinsam gegen die NPD Veranstaltung vorgehen. Es wir Zeit das NPD-Verbot durchzusetzen, damit Richter solche faschistischen Veranstaltungen nicht mehr genehmigen können.“

Der Aufruf im Wortlaut:
Das Römerbergbündnis ruft die Frankfurter Bevölkerung auf, gemeinsam mit uns für Demokratie und das Recht auf Religionsfreiheit zu demonstrieren. Wir alle sind gefordert, den Rechtsstaat gegen totalitäre und rassistische Bestrebungen zu verteidigen. Tagtäglich zeigen Menschen aus verschiedenen Religionen und Nationen in Frankfurt am Main, dass ein friedliches und respektvolles Miteinander gelebt werden kann und dass davon eine Stadtgesellschaft nur gewinnt. Wie es evangelische, katholische und orthodoxe Kirchen in Frankfurt gibt, orthodoxe und liberale Synagogen, so haben auch die verschiedenen Richtungen im Islam das Recht auf ihre eigenen Moscheen. Dazu gehört, dass Gebetshäuser des Islam erkennbar mit den öffentlichen Raum prägen.

Die Stimmungsmache der NPD gegenüber dem Bau einer Moschee im Stadtteil Frankfurt-Hausen hat ihre Wurzeln in der dunkelsten Zeit unserer Geschichte. Wir wenden uns entschieden gegen den Aufmarsch der NPD in Frankfurt-Hausen und ihre Hetze. Wir unterstützen ein Verbot der NPD und ihrer Demonstration.

Kommt alle am Samstag, 20. Oktober 2007
zur Demonstration
11 Uhr Bahnhof Frankfurt-Rödelheim / Radilostraße
und zur Kundgebung
13 Uhr Niddabrücke, Ludwig-Landmann-Straße

 

Homepage AfA Frankfurt

Arbeitnehmer in der SPD

Mitgliederwerbung

News - aktuelle Meldungen

17.06.2024 18:37 Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes
Der Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern hat einen Kompromissvorschlag zur Änderung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) beschlossen, der heute im Bundesrat und Bundestag verabschiedet wurde. Die Änderungen am OZG legen einen Grundstein für eine umfassende Digitalisierung der Verwaltung und stellen sicher, dass Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in Deutschland von modernen und nutzerfreundlichen Onlinediensten der Verwaltung profitieren… Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes weiterlesen

17.06.2024 18:36 Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen
Der Zoll hat heute mitgeteilt, dass bei einem Ermittlungsverfahren im vergangenen Jahr die Rekordmenge von 35 Tonnen Kokain unter anderem im Hamburger Hafen sichergestellt wurde. „Die Sicherstellung von über 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen ist ein massiver Schlag gegen die Organisierte Kriminalität. Unser Zoll und unsere Polizei leisten eine großartige Arbeit, wenn wir ihnen… Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen weiterlesen

09.06.2024 16:28 Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion
Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. „Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

Ein Service von websozis.info