Webmaster

Roger Podstatny

Roger Podstatny - persönlich

geboren am 09.03.1961 verheiratet, 2 Kinder

Ausbildung, Beruf, Betriebsrat und ehrenamtlicher Richter

seit April 2016 ehrenamtlicher Richter am Landesarbeitsgericht Hessen
seit 24.4.2014 Betriebsratsvorsitzender und freigestellter Betriebsrat
1998 - 2010 stellvertretender Vorsitzender des Betriebsrates
2006 - 2016 ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Frankfurt
seit 2001 Vorsitzender IG BCE Vertrauenskörpervorstand

2012 - 23.4.2014 Projektingenieur
2010 - 2011 Leiter der zentralen Instandhaltung der Akzo Nobel Industrial Chemicals GmbH, Werk Frankfurt
1998 - 2009 Koordination von Umweltschutz, Sicherheit in der LII Europe
1997 - 1998 12 Monate Erziehungszeit
1995 4 Monate Erziehungszeit
1982 - 1997 Projekt- und Betriebsingenieur in der Hoechst AG

1999 - 2000 Fortbildung zum Umweltauditor, Abschluß: DGQ-Auditor
1979 - 1982 Fachhochschule Frankfurt, Studentenvertreter im Fachbereichsrat Abschluß: Diplom-Ingenieur Verfahrenstechnik
1977 - 1979 Fachoberschule in der Paul-Ehrlich-Schule
1967 - 1977 Grund- und Realschule, Abschluß: Mittlere Reife

SPD und AfA

seit 2007 Schatzmeister der SPD Frankfurt
2001 bis 2012 Aufbau und Leitung des Arbeitskreises Ökologie
seit 2001 Mitglied im Unterbezirksvorstand Frankfurt

seit 2005 Vorsitzender des Ortsvereins Frankfurt-Sossenheim
seit 2004 Mitglied im Vorstand des Ortsvereins Frankfurt-Sossenheim
1996 - 1998 Stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins Frankfurt-Höchst
1995 - 2004 Mitglied im Vorstand des Ortsvereins Frankfurt-Höchst
Jan. 1992 Eintritt in die SPD in Frankfurt-Sindlingen seit

seit 2005 Vorsitzender der Frankfurter AfA
2003 - 2005 Stellvertretender Vorsitzender der Frankfurter AfA
seit 2002 Mitglied im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Abeitnehmerfragen in der SPD (AfA) Unterbezirk Frankfurt

2006 - 2012 Mitglied im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Abeitnehmerfragen in der SPD (AfA) Bezirk Hessen Süd

Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken

2000 Gründung und Aufbau des Ortsverbandes Höchst
2000-2015 Vorsitzender des Ortsverbandes Höchst
seit 2015 Vorstandsmitglied

Parlament

Stadt Frankfurt
seit 2016 Stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD im Römer
seit 2011 Stadtverordneter in Frankfurt am Main
seit 2011 Umweltpolitischer Sprecher der SPD im Römer
seit 2011 Mitglied des Ältestenausschusses; Mitglied des Haupt- und Finanzausschusses; Mitglied des Ausschusses für Umwelt und Sport; Mitglied des Wahlvorbereitungs- und Wahlprüfungsausschusses;
seit 2012 Stellv. Vorsitzender des Haupt- und Finanzauschuss Mitglied der Betriebskommission des Eigenbetriebes Stadtentwässerung; Mitglied im Aufsichtsrat der Abfallverbrennungsanlage (AVA), Rhein-Main Abfall GmbH (RMA), Bäderbetriebe Frankfurt, Bäderbau GmbH, mainova
 

Regionalversammlung Südhessen
seit 2011 Mitglied der Regionalversammlung Südhessen; Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Energie und Klima und Wirtschaft,Verkehr

Ortsbeirat 6 (Frankfurter Westen)
1997 - 2001 Fraktionsvorsitzender

Hobbys


Windkraftanlage auf dem Kandrich/Hunsrück

Waldlauf und die Teilnahme an Volksläufen, Fahrrad fahren, gute Kinofilme ansehen, Lesen, Tanzen regenerative Energiegewinnung fördern (an den Windkraftanlagen auf dem Kandrich und einigen Photovoltaikanlagen bin ich beteiligt).

 

Arbeitnehmer in der SPD

Mitgliederwerbung

News - aktuelle Meldungen

26.11.2021 13:30 Warum die Europa-SPD zum „Black Friday“ einen „Black Fair Day“ fordert
Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am „Black Friday“ die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am „Black Fair Day“. Der ganze Artikel auf vorwärts.de

25.11.2021 07:43 Ampel-Koalitionsvertrag
„Wir wollen mehr Fortschritt wagen“ Die SPD hat sich mit den Grünen und der FDP auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Klimaschutz, eine Politik des Respekts und die Digitalisierung stehen im Mittelpunkt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. „Die Ampel steht“, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Präsentation des Koalitionsvertrages, auf den sich die SPD mit Bündnis90/Die Grünen und

25.11.2021 07:37 KOALITIONSVERTRAG 2021–2025 ZWISCHEN DER SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN UND FDP
Veränderung ist Fortschritt, wenn sich das Leben der Menschen verbessert – und, wenn sich neue Chancen auftun, die wir ergreifen wollen. So begreifen wir die großen Aufgaben, die sich stellen. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Ideen. Etwa im Kampf gegen die Klimakrise, für Digitalisierung, für die Sicherung unseres Wohlstandes, für eine moderne, freie

Ein Service von websozis.info