Webmaster

Roger Podstatny

Termine

Alle Termine öffnen.

03.06.2020, 15:00 Uhr geschäftsführender Fraktionsvorstand

03.06.2020, 15:30 Uhr geschäftsführender Fraktionsvorstand

03.06.2020, 16:00 Uhr Fraktionsvorstand

Familie

Familie ist da, wo Kinder sind

Meine Frau Petra wurde am 10. November 1963 in Höchst geboren, ist in Sindlingen und Zeilsheim aufgewachsen. Nach dem Abitur 1983 studierte sie Verfahrenstechnik und wurde 1988 Diplom-Ingenieurin. Seitdem arbeitet sie als Projektingenieurin in der Hoechst AG bzw. Nachfolgefirmen. Sie managt die Betreuung unserer Kinder und des Haushaltes so gut, dass sie ihre Ehrenämter ausführen kann. Petra ist ehrenamtlich Kinderbeauftragte für Höchst und war im Schulelternbeirat der Robert-Blum-Schule aktiv. Seit 1986 ist sie Mitglied in der SPD und war in verschiedenen Funktionen in den Vorständen der Ortsvereine Zeilsheim, Sindlingen und Höchst engagiert.

Unsere größten Schätze sind Tilo und Ronja!

 

Frankfurt Marathon

Nach dem Frankfurt Marathon 2005 schmeckt der ganzen Familie das Essen auf der Biomeile.

 

Arbeitnehmer in der SPD

Mitgliederwerbung

SPD im Römer

News - aktuelle Meldungen

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

Ein Service von websozis.info