Webmaster

Roger Podstatny

Termine

Alle Termine öffnen.

25.08.2019, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Kinderfest

28.08.2019, 15:00 Uhr geschäftsführender Fraktionsvorstand

28.08.2019, 16:00 Uhr Fraktionsvorstand

Freundeskreis - Die linke Mitte

Der Freundeskreis ist eine Gruppe vom Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in der Frankfurter SPD, die für eine realistische linke Politik und eine offene, solidarische Diskussionskultur stehen. Wir sind der festen Überzeugung, dass die traditionellen Werte der Sozialdemokratie, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, heute noch so aktuell sind wie früher. Sie bilden die Grundwerte des freiheitlichen, demokratischen Sozialismus. Diese Werte bleiben unsere Kriterien für die Beurteilung der politischen Wirklichkeit, Maßstab für eine bessere Ordnung der Gesellschaft, Orientierung für das Handeln von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Wir wollen Traditionen und Utopien der Arbeiterbewegung mit den Realitäten von heute verbinden. Mit der Erfahrung unserer Partei und den Anforderungen aus dem hier und jetzt im Auge können wir die Gesellschaft der Zukunft formen. So wollen wir Politik für die Mehrheit der Gesellschaft gestalten, also für die linke Mitte.

 

Die Sprecher

v.l.n.r.: Ursula Busch, Eugen Emmerling, Klaus Oesterling, Roger Podstatny

 

Unsere Treffen

 

Frankfurt, 27. März 2019

Liebe Genossin, lieber Genosse,

 

der Jahres-Parteitag der Frankfurter SPD steht vor der Tür und wir möchten uns über Inhalte und Personalien austauschen – daher laden wir Dich herzlich ein, mit uns zu diskutieren

 

beim   Freundeskreis-Treffen

am      Montag, 08. April 2019

um      19.30 Uhr

im       SPD-Fraktionssitzungssaal Haus Silberberg (R 209),

Rathaus Römer.

 

Folgende Tagesordnung schlagen wir vor:

 

  1. Begrüßung und Feststellung der Tagesordnung
  2. Jahresparteitag: Inhalte und Kandidaturen
  3. Sachstand Radentscheid - Klaus Oesterling
  4. Bericht aus dem Römer - Ursula Busch
  5. Sonstige Berichte
  6. Verschiedenes
     

Die aktuelle Einladung kann HIER heruntergeladen werden.

 
 

Digitalisierung/Industrie 4.0 und ihre Auswirkungen auf die Arbeitswelt

Das Positionspapier des DGB Hessen-Thüringen zur Digitalisierung der Arbeitswelt kann HIER und die Präsentation von Michael Reinhart Fachsekretär für Gute Arbeit und Demografie, IG BCE Hessen-Thüringen, kann HIER heruntergeladen werden.

 

Streuobstwiesen und Windräder – müssen Natur- und Umweltschutz Gegensätze sein?

Die Präsentation zur Veranstaltung am 31.10.2014 im MainAppelHaus auf dem Lohrberg kann hier heruntergeladen werden.

 

Wahlen 2013 - Gewählt und nun?

Der Vortrag von Eckhart Hohmann "Wahlen 2013 - Gewählt und nun?" vom 30.09.2013 kann HIER herunter geladen werden.

 

Einkommensentwicklung bei Arbeitnehmern - vom Wohlstand abgehängt?

Die Folien zum Vortrag "Einkommensentwicklung bei Arbeitnehmern - vom Wohlstand abgehängt?" am Freitag, dem 11. April 2008 können HIER herunter geladen werden.

 

Wie ticken die Frankfurter?

Die Folien zum Vortrag "Wie ticken die Frankfurter?" am Mittwoch, dem 25. November 2009 von Rudolf Schulmeyer, Amtsleiter, Bürgeramt, Statistik und Wahlen der Stadt Frankfurt am Main können HIER herunter geladen werden.

 

Arbeitnehmer in der SPD

Mitgliederwerbung

SPD im Römer

News - aktuelle Meldungen

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info