Webmaster

Roger Podstatny

Termine

Alle Termine öffnen.

20.11.2019, 14:00 Uhr geschäftsführender Fraktionsvorstand

20.11.2019, 15:00 Uhr Fraktionsvorstand

20.11.2019, 16:00 Uhr Fraktionssitzung

Herzlich Willkommen


Roger Podstatny mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

ich freue mich, dass Sie sich für meinen Internetauftritt interessieren. Wer auf der langen Distanz erfolgreich sein will, braucht einen langen Atem. Dies ist beim Laufen und im Leben, aber insbesondere auch in der Politik so.

Mein vielfältiges Engagement wäre ohne die Unterstützung und das Verständnis meiner Frau Petra Scharf und meiner Kinder Tilo und Ronja nicht möglich. Vielen Dank an Euch!

Den weiteren Seiten können Sie sich über mich und meine politischen und privaten Aktivitäten informieren oder wie Sie mit mir Kontakt aufnehmen. Ich freue mich über Hinweise und Anregungen von Ihnen.

Viele Grüße

Roger Podstatny

Letzte Änderung: 3. November 2019

 

27.10.2019 in Presse von SPD Sossenheim

Öffentlicher-Personen-Nahverkehr in Sossenheim

 

Sossenheim droht im Autoverkehr zu ersticken. Mehr als 20.000 Autos täglich auf der Westerbachstraße, die Siegener Straße im Berufsverkehr eine einzige Stauzone. Die Sossenheimer SPD macht die Verbesserung dieser Situation seit Monaten zu ihrem Schwerpunkt. An ihrem nächsten "Politischen Montag", dem 4. November 2019, um 19 Uhr, in der Gaststätte „Hainer Hof“, Schaumburger Str. 23, Frankfurt-Sossenheim, lädt sie alle Bürgerinnen und Bürger zum Schwerpunktthema Öffentlicher-Personen-Nahverkehr ein.

 

Welchen Beitrag kann der Öffentlicher-Personen-Nahverkehr leisten, die Belastung durch den Autoverkehr zu mindern? Welche Maßnahmen sind erforderlich, um den Öffentlicher-Personen-Nahverkehr zu fördern und die Alternative zum Individual­verkehr gerade auch in Sossenheim und dem Frankfurter Westen zu stärken?

 

Diese Fragen wollen die Sossenheimer Genossen gemeinsam mit den Herren Wagner und Walther der Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main traffiQ diskutieren. Der Stadtverordnete Roger Podstatny, stellv. Fraktions­vorsitzender und umweltpolitischer Sprecher der SPD im Römer nimmt ebenfalls teil.

 

Die Sossenheimer SPD lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, ihre Situationsbeschreibungen, ihre Ideen und Vorschläge einzubringen, um die Lebensqualität in diesem Stadtteil zu verbessern. Der Frankfurter Verkehrsdezernent Klaus Oesterling hat mit Sicherheit offene Ohren für Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrssituation in Sossenheim. Gemeinsam mit möglichst vielen Sossen­heimerinnen und Sossenheimern will die SPD diese erarbeiten.

14.10.2019 in Presse von SPD Sossenheim

Begehung Radverkehr in Sossenheim am 19.10.19 um 14:00

 

„Sossenheim droht im Autoverkehr zu ersticken. Mehr als 20.000 Autos täglich auf der Westerbachstraße, die Siegener Straße ist im Berufsverkehr eine einzige Stauzone. Die Sossenheimer SPD macht die Verbesserung dieser Situation seit Monaten zu ihrem Schwerpunkt,“ erklärt Roger Podstatny, Vorsitzender der SPD Sossenheim.

 

Damit Radfahren in Sossenheim attraktiver wird, wollen wir uns am Samstag, 19.10.19 um 14:00 an der Bushaltestelle „Haigerer Straße“ treffen. Eingeladen sind Alle, die sich an der Verbesserung der Situation für Fahrradfahrer in Sossenheim beteiligen wollen. Die Teilnahme vom ADFC ist angefragt. Wir wollen uns bei dieser Befahrung die Situation im Bereich der Autobahnauf- und -abfahrten, der Tankstelle und im östlichen Teil der Westerbachstraße ansehen und Verbesserungsmöglichkeiten aufspüren. Der Sossenheimer Ortsbeirat Klaus Moos kann dann entsprechende Anträge in die Ortsbeiratssitzung einbringen.

21.09.2019 in Presse

SPD will echte Erhöhung des Lärmzuschlags für verspätete Flugzeuge

 

Roger Podstatny – Umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Römer:

 

Die SPD-Fraktion im Römer unterstützt die Fluglärmkommission in ihrer Kritik an der neuen Entgeltordnung am Frankfurter Flughafen. Fraport hatte eine erhebliche Erhöhung der Lärmzuschläge für zu spät ankommende Flugzeuge angekündigt, möchte diese nun allerdings nur geringfügig erhöhen. Enttäuscht stellt Roger Podstatny, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, fest: „Das ist zu wenig. In Hamburg gibt es Zuschläge bis zu 500%. Wir fordern eine echte Erhöhung des Lärmzuschlags.“

 

„Die Erhöhung der Entgelte ist das einzig wirksame Mittel gegen zu spät landende Flugzeuge. Landungen nach 23 Uhr müssen für Airlines unwirtschaftlich werden“, erklärt Podstatny. Die NORAH-Studie zu gesundheitlichen Risiken durch Fluglärmbelastung habe bewiesen, dass Fluglärm krank mache. „Die Gesundheit der Frankfurterinnen und Frankfurter ist für die SPD weitaus wichtiger als das wirtschaftliche Interesse von Billigairlines“, so Podstatny weiter.

 

Außerdem weist der SPD-Umweltpolitiker auf die Folgeprobleme von verspäteten Landungen hin: „Wenn ein Flugzeug zu spät landet, verschieben sich oftmals auch die Starts von weiteren Flugzeugen, die eigentlich pünktlich abgehoben hätten. Die Folge sind zahlreiche Flugbewegungen in der hochsensiblen Zeit nach 23 Uhr.“ Die SPD fordere weiterhin Maßnahmen für eine wirkliche Entlastung der fluglärmgeplagten Bürgerinnen und Bürger im Frankfurter Süden. 

Arbeitnehmer in der SPD

Mitgliederwerbung

SPD im Römer

News - aktuelle Meldungen

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

Ein Service von websozis.info